REPUBLIC OF INPUT  
Hallo ///FIRSTNAME///,

ob mit 33plus, 44plus oder 55plus .... es gibt immer ein nächstes Level, das man erreichen kann.

STEP OUTSIDE THE BOX!

DER MUSKEL-KICK FÜR FRAUEN

Die gute Nachricht ist ja, dass das Alter nie ein Hindernis ist, um die eigene Muskelkraft zu verbessern, den Muskelfasern sind bis ins hohe Alter immer trainierbar. Der kleine Schönheitsfleck dabei ist nur, dass es Frauen naturgemäss leider etwas schwerer beim Aufbau von Muskeln haben. Das weibliche Hormon Östrogen ist einerseits mitverantwortlich für die Tatsache, dass eine etwa 25 Jahre alte Frau lediglich zirka 20 bis 30 % Muskelmasse und etwa genau so viel Fettgewebe besitzt, während Muskelmasse zum Gesamtgewicht eines gleichaltrigen Mannes locker 45 % beisteuern kann. Andererseits ermöglicht das Östrogen jedoch, dass Frauen durch Ausdauersport leichter Fett loswerden können als Männer. Das männliche Hormon Testosteron spielt eine sehr grosse Rolle, wenn Eiweiss aus der Nahrung in Muskeln gepackt werden soll, damit sie wachsen. Der weibliche Körper kann aufgrund des niedrigen Testosteronspiegels das Eiweiss aus der Nahrung nicht so effektiv für den Muskelaufbau verwerten und diese schon geringer angelegte Fähigkeit nimmt mit dem Alter auch noch etwas ab.

Das ist jedoch alles kein Malheur, man muss es nur wissen und verstehen. Denn ein angepasster Ernährungs- und Trainingsplan kann auch für Frauen dann wunderbare muskuläre Effekte bewirken. Nur, warum lohnt sich eigentlich ein Muskelaufbautraining bei Frauen?

Je mehr Muskelanteil ein Körper besitzt, um so mehr Energie kann er generell verbrenenn, diese Kalorienverbrennung geschieht dann auch in Ruhephasen in erhöhtem Maße.

Und das bewirkt, dass ...

  • Muskeln einen schlanken Umfang machen ...
  • Muskeln die Körperform definieren ...
  • Muskeln möglichen Schmerzen vorbeugen können ...
  • Muskeln sich einfach auch für das Ego toll anfühlen ...

Die Muskulatur gilt als das grösste menschliche Stoffwechselorgan und damit eben auch als grösster Konsument von Energie im Körper. Proteine sind es, die die Muskelfasern nach einem Workout stärken, nähren und folglich wachsen lassen. Unser Körper verfügt zwar über Speicher für Fett und Kohlenhydrate, aber leider nicht über Depots für Eiweiss, weshalb es wichtig ist, nach einem Muskelaufbautraining auch wirklich "die Muskeln Eiweiss essen zu lassen" im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn man nämlich nicht genügend Proteine zu sich nimmt, dann baut der Körper Muskeln sogar wieder ab, weil es ja kein gespeichertes Eiweiss im Körper gibt.

Wende Dich für Dein gezieltes Muskelaufbautraining an Deine INPUT Trainings- und Fitness-Experten

Wir wissen, was Dir den Muskel-Kick verschafft, immer und immer wieder.

NOW LET'S DO THE RIGHT THINGS!

Der Muskel-Kick für Frauen, Muskelaufbautraining
 
SOMMER-STEAK MIT CRUNCHY-BÄRLAUCH-TOPPING

Bereite Dir eine sommerfrische Hauptspeise, die den Muskeln nach einem harten Workout einen soliden Eiweiss-Shot verpasst. Pure Muscle Food!

  • Zutaten für 2 Personen ...
  • 2 Rindersteak von der Hüfte (jeweils ca. 150 g)
  • 40 g frischen Bärlauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL geriebene Mandeln (geriebene)
  • 2 EL gehackte Cashewnüsse (gehackte)
  • 1 kleine Limette
  • 2 TL guten Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 g grüner Spargel
  • 200 g Erdbeeren
  • 3 Zweige Basilikum gehackt
  • 1 EL Balsamicoessig

Zubereitung ...

Die Erdbeeren halbieren und mit Olivenöl, Balsamicoessig, Limettensaft, dem Basilikum und etwas Pfeffer vermengen und kühl gestellt marinieren lassen. Dann für die Bärlauchkruste den Bärlauch klein schneiden, mit Olivenöl, Limettensaft, Senf, geriebenen Mandeln, gehackten Cashews, Salz, Pfeffer würzen. Jetzt den Backofen mit 200 Grad Heissluft vorheizen. Nun den Spargel waschen und die holzigen Enden entfernen. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Spargel 2 bis 3 Minuten auf hoher Stufe anbraten, dabei dauernd wenden. Danach die Hitze etwas reduzieren und noch ein wenig weiterbraten lassen. Währenddessen in einer anderen Pfanne das Steak auf jeder Seite nur etwa eineinhalb Minuten scharf anbraten. Das Steak auf ein Backblech legen, salzen und pfeffern, mit der Bärlauchmasse bestreichen und für drei Minuten bei 200 Grad im Backofen garen lassen. Dann den Backofen auf 160 Grad Heissluftgrillen herunterschalten und fertigbraten. Das Steak gart nun, jetzt den restlichen Bärlauch in grobe Streifen schneiden, zusammen mit der Erdbeermasse zum Spargel in die Pfanne geben und nur ganz ! kurz ! etwas mitdünsten. Fertig! Alles nett auf einem Teller anrichten. Natürlich kannst du das Steak auch grillen.

ENJOY YOUR MUSCLE FOOD!

SOMMER-STEAK MIT CRUNCHY-BÄRLAUCH-TOPPING
 
IM MAI - ERDBEER-EIWEISS + SCHOKO SPLITTER

SHAKE DES MONATS - LUSTVOLL BECHERN

Die verführerische, vollmundige und fruchtig frische Wonnemonatmischung mit Schokosplittern plus Energie spendendem Erdbeer-Eiweiss mixen wir nach INPUT-Rezept und -Reinheitsgebot im Gustorant zum heissen Mai-Fairtrade-Preis. Natürlich kann man diesen Zaubertrank auch frisch, frech und fröhlich mitnehmen. Zeit der Liebe, Erdbeerzeit.

5 DL CHF 5.90 und 3 DL CHF 4.90

ALLE SHAKES AUCH TO GO!

Input Shake des Monats Mai Erdbeer Eiweiss Mischung mit Schokosplittern
 
ZUM STARTEN DAS BESTE PROGRAMM

Das neue Sommer-Kursprogramm kann Dir und Deinen Startvorhaben jederzeit bestens auf die Sprünge helfen und Dir ein Bewegungsprogramm mit einem fröhlichen Spassfaktor würzen. Do more of what makes you happy! Egal in welchem Lebensalter Du einen Entschluss fasst, dieser Moment ist immer genau der richtige für einen neuen Anfang.

JETZT MIT SPECIAL 55PLUS KURSEN!

der neue Sommerkursplan im INPUT gilt jetzt
 
Fünfundfünfzig! Lena, hurra, wie geht es dir?

Meine beste Freundin Lena feierte gestern ihren 55sten Geburtstag. Ich umarmte sie und fragte: „Lena, wie geht’s dir, wie fühlst du dich heute beim Blick auf die Geburtstagskarte mit der liebevoll aufgekritzelten magischen Zahl. Komm, lass´ dich noch einmal ganz fest drücken!“

Sie antwortete sehr flapsig: „Eigentlich geht es mir sehr gut, wenn es die anderen zulassen. Ja, es zwickt mal hier und dort, auch beim allzu schnellen Strecken heftig im Rücken. Werde ich jetzt tatsächlich, abgesehen von den freundlichen Lachfalten links und rechts neben meinen Augen, alt? Tom, du musst es doch wissen, du hast sogar fast zwei knappe Jahre Vorsprung. Und jetzt sehe ich, deine Lachfältchen sind plötzlich auf die Stirn gerutscht.“

Ich schüttelte auffällig aufmunternd den Kopf und warf ihn stolz in den Nacken: „Quatsch, Lena, du freches Biest, wir beide werden jetzt Jahr für Jahr nur reifer, aber alt schon mal gar nicht. Das tun wir uns nicht an, oder? Wir dürfen künftig nur sorgfältiger darauf achten, beim „Reiferwerden“ auch noch etwas quirlig „saftig“ zu bleiben.

Du, Lena, der beste Zeitpunkt, uns dem Sport noch intensiver und regelmässiger zu widmen war sicher, als wir noch Teens und Twens waren, aber der zweitbeste ist genau jetzt angesagt! Schau uns doch bitte ganz genau im Spiegel an. Yeaaah, wir sind ein bisschen „fortgeschritten“ über dem 50sten, aber immerhin noch ganz schön agil und sehen dabei noch verdammt chic aus. Na ja, bis auf deine verschmitzten Lachfalten, du Teufelchen.“

„Tom, du hast den Nagel mit den klitzekleinen „Rosteckchen“ mitten  auf den Kopf getroffen. Natürlich haben wir erlebt, wie es sich anfühlt, übermütig jung zu sein und wie die schöne „zauberhafte“ Zeit des „Reiferwerdens“ an einem vorbeihuscht. Wir haben das genossen und ich will das auch noch sehr viel länger und intensiver in vollen Zügen tun. Lassen wir doch einfach die Zeit etwas alleine weiterziehen.

Apropos gesund „älter“ werden, vor 6 Wochen war ich gerade wegen des anstehenden Geburtstages wieder bei der Check-up-Untersuchung in der Praxis. Zugegeben, ich wollte mir dort hauptsächlich ein paar mir wohl zustehende Komplimente abholen, wie fit ich noch sei. Beim Abschlussgespräch – meine Werte, die liegen im altersgemäss üblichen Bereich – kamen wir noch etwas ins Plaudern und mein Arzt  machte mich doch auf einige wenige Defizite aufmerksam.

Sehr charmant meinte er: »Eine Frau kennt sich ab 55+ schon eine gute Weile mit ihrem Körper aus und mit intensiverem Sport kann man in jedem Alter entweder fortfahren oder darf damit sogar neu beginnen! Dafür ist es nie zu spät. Sie sind gesund, dürfen aber die allgemeine Fitness, das Leistungsvermögen und die Kondition doch noch wesentlich verbessern. Und ein paar Körperformen sollten zugunsten der Wirbelsäule mit verbesserter Stütz- und Haltemuskulatur gefördert werden. Die Evolution hat uns alles mit auf den Weg gegeben, auch, dass sich Muskelzellen bis ins hohe Alter immer wieder erneuern können. Vorausgesetzt, diese erhalten temperamentvolle Bewegungsanreize. Die Gelenke werden durch die einhergehende Stärkung der Knorpel, Sehnen und Bänder zusätzlich stabilisiert. Der Herzmuskel wird trainiert und die Durchblutung verbessert. Grundsätzlich aktiver und beweglicher zu bleiben ist mit zunehmendem Alter ein sehr wertvoller Gewinn, der nicht nur sofort spürbar und erlebbar wird, ja sogar die Lebensqualität und Lebenserwartung erheblich erhöht.«

Das stimmte mich schon etwas nachdenklich, Tom. Komm, lass uns etwas tun. 55, okay, wir beide fühlen uns rundum gesund, sind zufrieden und glücklich, lass uns das ausnützen, da ist noch mehr drin.

    Training des kardiovaskulären Systems, das Herz-Kreislauf-System:
–  nachhaltig verbesserte Ausdauer
–  altersgemäss optimierterer Stoffwechsel
–  vorteilhafte Anregung des Fettstoffwechsels
–  höhere Sauerstoffaufnahme, robusteres Immunsystem
–  schnelles und spürbares Wohlbefinden

    Training der Muskulatur und aller Komponenten des Bindegewebes:
–  kräftigeres Muskelgerüst, erneuerte Muskelzellen
–  permanente Stärkung der Stützmuskulatur
–  Revitalisierung von Knochenmasse, Erhaltung der Knochendichte
–  gestärkte Komponenten des Bindegewebes
–  Stabilisierung der Sehnen, Bänder und Gelenke

    Training der Mobilisation:
–  Förderung der Koordination und Flexibilität
–  verbesserte Zug-, Druck- und Torsionsfestigkeit
–  Unterstützung statischer und dynamischer Muskelfunktionen
–  Aktivierung aller motorischen Fähigkeiten

    Training der Motivation und der Revitalisierung:
–  qualifizierte Anleitung und Betreuung
–  Anpassung des Trainingspensums auf die Tagesform
–  Berücksichtigung persönlicher Wünsche und Ziele
–  Präventiv- und Rehabilitationstraining
–  Motivation und Förderung der mentalen Fitness
–  Übung der aktiven Entspannung zugunsten der Ausgeglichenheit

    Training der wertvollen Verbesserung von Ernährungsgewohnheiten:
–  Bilanzierung des tatsächlichen Energie- und Nährstoffbedarfes
–  individualisierte Ernährungsanalyse
–  Vermeidung von ernährungsbedingten Mangelerscheinungen
–  Optimierung eines ausgeglichenen Flüssigkeitshaushaltes

ES IST NIE ZU SPÄT FÜR "ROCK YOUR BODY"!

55plus Fitness mit persönlicher Betreuung in Steffisburg
 
INPUT - 33 JAHRE - THE NEXT LEVEL

SENSATIONELLE EILMELDUNG

Die launig bunte Kapelle " Schnulze & Schnultze " tritt leibhaftig ins Rampenlicht auf unsere Showbühne! Klausi, Frauke, Karsten, Jürgen und Jochen spielen ein exklusives Konzert für die INPUT Family! Wir freuen uns riesig, denn sie gestalten als Hauptattraktion den musikalischen Rahmen für die Party zur Eröffnung unserer neuen SommerSonnenTerrasse und geben ihre legendären Schlagerarrangements zum Besten ... gebucht ist gebucht ... kommt und feiert mit!

FREITAG - 8. JUNI 2018 AB 18 UHR

Seid fröhlich mit dabei, das ist ein einmaliges, herrlich kultig und "schnulziges" Erlebnis.

WILLKOMMEN - EINTRITT FREI!

Schnulze & Schnultze live auf der Schlagerbühen im INPUT Steffisburg
 
       
REPUBLIC OF INPUT      

Sportiver Input AG

Bernstrasse 130

CH _ 3613 Steffisburg / Thun

 

41 (0) 33 438 26 66

info@input.ch

www.input.ch

 

 

Opening Hours

Onlineversion

Impressum

All Rights Reserved

© 2015 by

Sportiver Input AG

Newsletter abmelden

 

 

 

Newsletter Archiv

 

 

 

Facebook